Grenzen des Telemarketings – Was ist erlaubt und was nicht? 

Kundenakquise |

Vertriebsunterstützung |

Leadgenerierung |

Grenzen des Telemarketings – Was ist erlaubt und was nicht?

Inhaltsverzeichnis 

  1. Definition Telemarketing
  2. Was ist Cold Calling?
  3. Telemarketing und Call Center — Was ist der Unterschied?
  4. Welchen Einfluss haben die DSGVO und die UWG auf das Telemarketing?

 

16 Jahre Erfah­rung, exzel­lent ausge­bil­dete und geschulte Mitar­beiter und detail­liertes Bran­chen-Knowhow sor­gen für Ihren Erfolg bei der tele­fo­ni­schen Terminierung.

 

Autor: Lea Mazur

Veröffentlichung: September 22
Lesedauer: 2 Minuten

Teilen Sie diesen Beitrag

Unsere Erfolgs­ga­rantie im Telemarketing

Wir sind erst zufrie­den, wenn Sie es sind.

Seit 16 Jahren und in über 800 Vertriebsprojekten ent­las­ten wir den Vertrieb unse­rer Kunden in der zeit­rau­ben­den Neukundenakquise. In die­ser Zeit haben wir eine Methode ent­wi­ckelt, von der auch Sie pro­fi­tie­ren werden.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und las­sen Sie sich von unse­rer triveo Erfolgsmethodik überzeugen.

Definition Telemarketing

Kundenakquise kann durch viele Wege erfol­gen, doch einer der meist genutz­ten Wege davon befin­det sich im Telemarketing, sowohl im Endkundenmarkt (B2C) als auch im Geschäftskundenumfeld (B2C). Um poten­ti­elle Interessenten anzu­spre­chen und neue Kunden zu akqui­rie­ren, ist Telemarketing ein nütz­li­ches Instrument des Vertriebs zur Leadgenerierung. Viele Unternehmen grei­fen auf die­ses zurück, da es einer der erfolg­reichs­ten Methoden zur Kundengewinnung im B2B Bereich ist.

Unter Telemarketing ver­steht man die tele­fo­ni­sche Kontaktaufnahme eines poten­ti­el­len Kunden oder auch eines Bestandskunden. Jedoch bestehen strenge Regeln im Telemarketing in Deutschland, abhän­gig davon, wel­che Zielgruppe ange­spro­chen wer­den soll. Zu beach­ten ist die recht­li­che Lage der Kaltakquise. Entscheidend ist hier, dass eine Kaltakquise nur gegen­über Gewerbekunden geführt wer­den kann und nicht gegen­über Privatkunden.

Viele Unternehmen ent­schei­den sich, gerade wenn es sich um die Vermarktung von kom­ple­xen Produkten und erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Dienstleistungen han­delt, externe Dienstleister anzu­fra­gen, um den Vertrieb zu unter­stüt­zen. Oftmals haben der Vertrieb und der Außendienst keine Zeit, die soge­nann­ten Cold Calls anzu­neh­men oder neue Kunden zu akqui­rie­ren, wes­halb sie die­sen Bereich out­sour­cen und sich externe Telemarketing Agenturen zur Unterstützung nehmen.

Was ist Cold Calling?

Cold Calls bezie­hungs­weise das soge­nannte Cold Calling wird in der Kaltakquise ver­wen­det und ist die tele­fo­ni­sche Kontaktaufnahme zu einem poten­ti­el­len Kunden. Warum “Cold” oder “Kalt”? Der Kunde ist dem Unternehmen noch nicht bekannt und muss folg­lich erst damit warm wer­den. Kaltakquise kann sowohl im Endkundenmarkt (B2C) also auch im Geschäftskundenumfeld (B2B) statt­fin­den, unter­schie­den wird hier nur in der gesetz­li­chen Rechtslage, zu der wir spä­ter noch genauer kom­men. Die tele­fo­ni­sche Kaltakquise ist bis heute eine der effek­tivs­ten, erfolg­reichs­ten und die am häu­figs­ten ver­wen­de­ten Methoden im Telemarketing.

Telemarketing und Call Center – Was ist der Unterschied?

Statt mehr Quantität als Qualität, setzt triveo auf Qualität statt Quantität! Telemarketing Agenturen unter­schei­den sich in den wesent­lichs­ten Punkten zum Call Center, doch inwiefern?

In Telemarketing Agenturen sor­gen die Kostenstrukturen für einen kla­ren Fokus auf Qualität und den Gewinn hoch­wer­ti­ger Leads, wäh­rend Call Center durch den Umsatzdruck eine geringe Qualität vor­wei­sen. Außerdem wer­den die Mitarbeiter in Telemarketing Agenturen durch ihre fun­dier­ten Branchenkenntnisse und Themenaffinität gekenn­zeich­net. Die Kunden einer Telemarketing Agentur erfor­dern bran­chen­spe­zi­fi­sches Wissen und pro­fes­sio­nel­les Wording, um eine erfolg­rei­che Kundenakquise durch­zu­füh­ren. Call Center legen mehr ihren Fokus auf eine schnell zu errei­chende Anzahl an Telefonaten in einem bestimm­ten Zeitraum. Dabei ist hier keine rich­tige Schulung und Belehrung in den spe­zi­fi­schen Themenbranchen not­wen­dig bezie­hungs­weise wird es recht ober­fläch­lich angeboten.

Triveo legt den Wert auf lang­an­hal­tende Kundenbeziehungen und auf erfolg­rei­che Kundenakquise. Um dies zu errei­chen, ist es für uns wich­tig, das Vertrauen des Kunden zu gewin­nen, indem unsere Call Agents das bran­chen­spe­zi­fi­sche Wissen und das not­we­nige Wording haben, um die ent­spre­chen­den Produkte und Dienstleistungen ver­mark­ten zu kön­nen. Die Spezialisierung ver­schie­de­ner erklä­rungs­be­dürf­ti­ger Produkte und Dienstleistungen ist in Telemarketing Agenturen wie triveo wich­tig, da dadurch eine bes­sere Kundenbindung auf­ge­baut wer­den kann.

Welchen Einfluss haben die DSGVO und das UWG auf das Telemarketing?

Das tele­fo­ni­sche Kaltkontaktieren ist nicht mit­tel­bar betrof­fen von der DSGVO. Dazu wird es durch das UWG in Deutschland gere­gelt. Wichtig zu wis­sen ist, dass man unter­schei­det, wen man kon­tak­tiert. Ist es ein Privatkunde im B2C Bereich oder ein Geschäftskunde im B2B Bereich? Im B2C darf ein Kunde durch eine Einwilligung, zum Beispiel durch ein Abonnement, kalt kon­tak­tiert wer­den. Im B2B Bereich sieht das alles ein biss­chen anders aus, denn hier kann der Kunde zwar kalt kon­tak­tiert wer­den, aber nur wenn man von einer mut­maß­li­chen Einwilligung ausgeht.

Akquise
#triveo
Vorteile

Sparen Sie jetzt Zeit, Ressourcen und Kosten im Vertriebsprozess. Wir lie­fern Ihnen wert­hal­tige Termine mit poten­zi­el­len Kunden, bei denen Entscheider, Potenzial und Interesse vor­han­den ist, und sie schlie­ßen ab.
Wir sind kein Call Center, unsere Erfolgsmethodik beruht auf einem ganz­heit­li­chen Konzept für Ihr Unternehmenswachstum. Damit erhal­ten Sie Mehrwerte für Ihren Vertrieb wie Kundeninteressensbindung, Markenimage und die Optimierung Ihrer Vertriebsprozesse. 
Unsere Sales Professionals besit­zen — neben Ihrem Vertriebstalent — Affinität, Bildungshintergründe und Berufserfahrung aus Ihrer Branche und Ihrem Thema. So haben Sie die Fähigkeiten, Ihre erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Produkte gekonnt an Ihre Kunden zu ver­kau­fen, so als wären es ihre eige­nen Vertriebsmitarbeiter. 
Während der Akquisition bie­ten wir Ihnen eine Echtzeitvisualisierung des Projekterfolges durch die Salesforce Sales Cloud. Auf einem umfang­rei­chen Dashboard haben Sie jeder­zeit Überblick und Einblick in die Zahlen, Daten und Fakten zu Ihrem Projekt. 

Sie arbei­ten aus­schließ­lich mit erfah­re­nen und opti­mal geschul­ten Terminierungsexperten zusammen.

Während und nach der Kampagne bekom­men Sie von uns wert­volle Zusatzinformationen, damit Sie nicht nur wäh­rend der Zusammenarbeit mit viel­ver­spre­chen­den Terminen rech­nen kön­nen, son­dern noch viele Monate hin­weg von unse­rer Qualifizierung und Einordnung der Leads profitieren. 

Sie gene­rie­ren mehr Umsatz durch Sales-Ready-Leads und bes­se­rer Marktdurchdringung.

Sie punk­ten durch stän­dige und pro­fes­sio­nelle Marktpräsenz.

Andreas Meeß, Head of Sales

Andreas Meeß

Head of Sales

+49 (0) 621 76133–530

a.meess@triveo.de