Websitebesuchererkennung

Mit Websitebesuchererkennung heiße Leads generieren

Kundenakquise |

Vertriebsunterstützung |

Leadgenerierung |

Websitebesuchererkennung

Mit Websitebesuchererkennung heiße Leads generieren

Websitebesuchererkennung und Neukundengewinnung 

Unternehmen inves­tie­ren immer stär­ker in digi­tale Kanäle und Leadmanagement. Viele Websitebesucher blei­ben jedoch anonym, ohne eine Anfrage zu stel­len oder sich für einen Download zu regis­trie­ren. Deshalb ste­hen Unternehmen oft vor dem glei­chen Problem:

Sie inves­tie­ren immer stär­ker in digi­ta­les Leadmanagement, jedoch blei­ben die Websitebesucher häu­fig anonym. Um das Potenzial einer Website noch bes­ser aus­schöp­fen zu kön­nen, kön­nen Websitebesuchererkennungssoftwares als per­fekte Ergänzung für die Leadmanagement-Strategie genutzt werden.

In die­sem Artikel erfah­ren Sie alles rund um das Thema Websitebesuchererkennung und erhal­ten einen Überblick über diverse Software zur Identifizierung von Websitebesuchern.

Unsere Erfolgs­ga­rantie im Telemarketing

Wir sind erst zufrie­den, wenn Sie es sind.

Seit 16 Jahren und in über 800 Vertriebsprojekten ent­las­ten wir den Vertrieb unse­rer Kunden in der zeit­rau­ben­den Neukundenakquise. In die­ser Zeit haben wir eine Methode ent­wi­ckelt, von der auch Sie pro­fi­tie­ren werden.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und las­sen Sie sich von unse­rer triveo Erfolgsmethodik überzeugen.

16 Jahre Erfah­rung, exzel­lent ausge­bil­dete und geschulte Mitar­beiter und detail­liertes Bran­chen-Knowhow sor­gen für Ihren Erfolg bei der tele­fo­ni­schen Terminierung.

autor alexandra tovoteAutor: Claudia Patricia Krieger, Online Marketing
Veröffentlichung: März 2021
Lesedauer: 3 Minuten

Teile die­sen Beitrag

Was ist Websitebesuchererkennung?

Die meis­ten Interessenten gelan­gen über diverse Kanäle, wie zum Beispiel Suchmaschinen, Social Media oder auch über bezahlte Werbung, auf eine Website. Wenn man bedenkt, dass von allen Besuchern zum Beispiel nur 5 % eine kon­krete Anfrage stel­len, indem diese ein Formular aus­fül­len oder den Newsletter abon­nie­ren, stellt sich die Frage was mit den übri­gen 95 % der Interessenten pas­siert, denn diese Menge an poten­zi­el­len Leads scheint zunächst ver­lo­ren zu sein.

Genau hier greift die Websitebesuchererkennung, denn dabei wird ein erheb­li­cher Teil der Besucher anhand eines ent­spre­chen­den B2B-Analysetool iden­ti­fi­ziert. Die IP-Adresse wird durch die­ses Tool ana­ly­siert und kann dem Unternehmen dadurch wich­tige Informationen, wie bei­spiels­weise Adressen, besuchte Seiten und Aufenthaltsdauer lie­fern. Auf diese Weise kön­nen aus ein­fa­chen Besuchen auf der Website Leads gene­riert werden.

Es gibt drei Gründe, die für eine Identifizierung der Websitebesucher sprechen:

  • Herausfinden, wel­che Besucher sich auf der Website bewe­gen, egal ob Lieferanten, Kunden, Konkurrenten oder Interessenten
  • Steigerung des ROI (Return on Investment) von Online-Marketing-Maßnahmen
  • Heiße Leads gene­rie­ren, indem der kon­krete Bedarf der Besucher iden­ti­fi­zierst wird
 

Wichtige Daten von Websitebesuchern:

  • Firmenname
  • Kontaktdaten
  • Besuchte Seiten
  • Verweildauer
  • Angesehene Produkte und Leistungen
  • Anzahl der Besuche
  • Branche des Besuchers

Wie funktioniert die Identifizierung von Websitebesuchern?

Die Trackingsoftware nutzt bei der Websitebesuchererkennung einen Code, der auf der Website des Unternehmens inte­griert wird. Besonders soll­ten Unternehmen dar­auf ach­ten, dass der Code auf jeder ein­zel­nen Seite aus­ge­spielt wird. Gelangt ein Unternehmen mit einer fes­ten IP-Adresse auf die Website, wird diese IP-Adresse mit einer Datenbank abge­gli­chen. Bei einem posi­ti­ven Abgleich wer­den der Firmenname sowie die besuch­ten Seiten und die Verweildauer auf den ein­zel­nen Seiten ausgegeben.

Wofür braucht man eine Websitebesuchererkennungssoftware?

  • Die Websitebesuchererkennung lie­fert dem Vertrieb die not­wen­di­gen Intent-Signale, um Besucher der Website in Leads umwan­deln zu können
  • B2B-Marketer kön­nen die Software auch im Lead Nurturing ein­set­zen und so Besucher gezielt mit per­so­na­li­sier­ten Inhalten ansprechen
  • Die Websitebesuchererkennung ist für ver­schie­dene Maßnahmen in der Lead-Konvertierung höchst effektiv

Welche Arten von Websitebesuchererkennungssoftware gibt es?

Die Auswahl der rich­ti­gen Software ist essen­zi­ell für Unternehmen. Der Funktionsumfang und die Bedienung der Software soll­ten in den Entscheidungsprozess mit­ein­be­zo­gen wer­den. Unternehmen soll­ten alle Systeme aus­führ­lich mit­ein­an­der ver­glei­chen und die eige­nen Bedürfnisse genau erfas­sen, um eine geeig­nete Software aus­wäh­len zu kön­nen. Auf dem Markt gibt es zahl­rei­che Website-Identifizierungssysteme. Zu den nam­haf­ten Herstellern gehö­ren Hubspot Sales Hub und Salesforce Sales Cloud, aber auch viele wei­tere Anbieter kön­nen infrage kommen.

Leadboxer

LeadBoxer ver­folgt das gesamte Online-Verhalten der Nutzer. Diese Software kann außer­dem Kontaktinformationen und Besucherdetails, wie zum Beispiel die Branche und das Fachgebiet des Interessenten, ein­pfle­gen. Basierend auf den Kriterien, die das Unternehmen fest­ge­legt hat, kann LeadBoxer einen Leadscore für jeden poten­zi­el­len Kunden berech­nen. Je höher der Leadscore, desto viel­ver­spre­chen­der ist der Interessent.

Hubspot Sales Hub

Hubspot Sales Hub ist in ers­ter Linie ein Tool zur Verwaltung einer Vertriebspipeline mit eini­gen ein­ge­bau­ten Tools zur Besucheridentifizierung und Lead-Qualifizierung. Hubspot zeigt in Echtzeit, wel­che Unternehmen eine Website besu­chen und ord­net die Besucher dem jewei­li­gen Unternehmen zu. Außerdem wird einem Unternehmen ange­zeigt, wel­che Seiten besucht wur­den und wie viele Seitenaufrufe getä­tigt wur­den. Zusätzlich zu die­sen Datensätzen sam­melt Hubspot Informationen wie bei­spiels­weise über die Unternehmensgröße und den Standort und ver­wan­delt diese dann in Filteroptionen um. Die Verwendung von Filtern unter­stützt vor allem den Vertrieb dabei, sich nur auf die Interessenten zu kon­zen­trie­ren, die bestimmte Kriterien erfül­len und dadurch als Zielgruppe in Betracht gezo­gen wer­den können.

Salesforce Sales Cloud 

Salesforce Sales Cloud ist ein Pipeline-Management-System mit ein paar zusätz­li­chen Funktionen zur Identifizierung von Websitebesuchern. Insbesondere wird her­vor­ge­ho­ben, aus wel­cher Marketingkampagne ein Lead stammt und wel­che Auswirkungen diese Kampagne auf die Pipeline hat. Auf diese Weise kön­nen Unternehmen fun­dierte Entscheidungen dar­über tref­fen, wo das Marketingbudget inves­tiert wer­den soll. Es gibt auch einige Funktionen wie das Leadscoring, bei dem der Vertrieb nur die enga­gier­tes­ten Interessenten nach­fas­sen kann. Mit Salesforce Sales Cloud kön­nen Leads an den rich­ti­gen Vertreter deut­lich ein­fa­cher wei­ter­ge­lei­tet wer­den und zuge­wie­sen wer­den. Salesforce kom­bi­niert die sozia­len Inhalte eines Kunden, die Geschäfte, an denen die­ser betei­ligt ist, und das, was die­ser über ein Produkt oder einen Service denkt, in einem ein­zi­gen Feed.

BounceX

BounceX ist in der Lage per­so­na­li­sierte Erlebnisse zu erstel­len, die auf die Kunden und Interessenten unter­schied­lich ange­passt wer­den. Wenn die­ser Vorgang nicht wirkt, kann die Software E‑Mail-Marketing-Journeys erstel­len und dabei die Interessenten pfle­gen, bis diese bereit sind, zu kon­ver­tie­ren. BounceX unter­schei­det sich von den ande­ren bis­her vor­ge­stell­ten Tools dahin­ge­hend, dass es in ers­ter Linie Besucher iden­ti­fi­ziert, um diese in Kunden zu ver­wan­deln. Dies geschieht, indem BounceX ein E‑Mail-Opt-in-Pop-up erstellt, wenn die Software glaubt, dass ein Besucher im Begriff ist, die Website zu ver­las­sen und hilft so die E‑Mail-Listen der Kunden zu vergrößern. 

Zoho CRM

Zoho CRM fällt in eine ähn­li­che Kategorie wie Salesforce und Hubspot und ist in der Lage, die Vertriebspipeline von der Lead-Qualifizierung bis zum end­gül­ti­gen Verkauf zu ver­wal­ten. Eine inter­es­sante Funktion von Zoho ist Zia, ein KI-gesteuerter Vertriebsassistent, der in der Lage ist, schnell und visu­ell Tabellen und Diagramme zur Veranschaulichung von Besucherdaten anzu­zei­gen und bei­spiels­weise Leads, die in einem Monat erstellt wur­den, dem Ursprung zuzuordnen.

VisitorTrack

VisitorTrack sam­melt Informationen von zuvor anony­men Besuchern. Anschließend wird ein Bericht erstellt, der einen Überblick über das Besucherverhalten zeigt, der die Anzahl der besuch­ten Seiten, spe­zi­fi­sche besuchte Seiten, Branche, Unternehmensgröße und andere Aspekte beinhal­tet. VisitorTrack umfasst keine Features wie Leadscoring. Allerdings bie­tet Visitor Track eine pro­prie­täre “Trigger-Technologie” an, die eine E‑Mail an das Unternehmen sen­det, wenn opti­male Interessenten gefun­den wor­den sind.

Visitor Queue

Visitor Queue weist eine sehr benut­zer­freund­li­che Oberfläche auf, wäh­rend es gleich­zei­tig die Kontaktinformationen von Unternehmen, Informationen über Websitebesuche und die Social-Media-Konten der Besucher ver­folgt. Die Preisstruktur von Visitor Queue dreht sich um die Anzahl der iden­ti­fi­zier­ten Unternehmen pro Monat.

Leadberry

Leadberry ist ein Google Analytics-Technologiepartner, was seine Fähigkeit unter­stützt, Unternehmensinformationen und Website-Verhalten zu sam­meln. Diese Software ver­fügt über ein robus­tes Filtersystem, das nur die rele­van­tes­ten Websitebesucher einem Unternehmen vorstellt.

 
Leady

Leady kann nicht nur eine Liste von Interessenten ent­wi­ckeln, um Ihre Vertriebspipeline zu fül­len, son­dern auch Marketingprozesse auto­ma­ti­sie­ren, Google Adwords anrei­chern und hoch rele­vante Content-Kampagnen für die idea­len Käufer erstellen.

Zusammenfassung: Das Wichtigste zu Websitebesucherkennung

Die Website ist heute im B2B-Bereich eine unver­zicht­bare Schnittstelle zum Kunden. Die dau­er­hafte Analyse des Traffics auf der eige­nen Website ist dabei ein geeig­ne­tes Instrument, mehr über das Nutzungsverhalten des Websitesbesuchers zu erfah­ren und die Seite ent­spre­chend kon­ti­nu­ier­lich opti­mie­ren zu können.

Darüber hin­aus bie­tet eine Website eine her­vor­ra­gende Möglichkeit zur Leadgenerierung und gilt damit außer­dem als ein nicht zu ver­nach­läs­si­gen­des Werkzeug zur Neukundengewinnung. Mithilfe der IP-Adressen-Identifikation kön­nen Unternehmen sogar ganz kon­kret fest­stel­len, wel­che Personen die Website besucht haben. Diese Daten las­sen sich dann mit geeig­ne­ten Tools ana­ly­sie­ren und sam­meln und kön­nen so in Leads umge­wan­delt wer­den, die direkt aktiv im Marketing und im Vertrieb genutzt wer­den können.

Triveo Tele­mar­ke­ting — Termi­nie­rungs- und Tele­mar­ke­ting-Experte — Seit 2006

Denken Sie über Tele­mar­ke­ting nach? Möchten Sie mehr Termine um Ihrem Vertrieb bes­sere Verkaufs­chancen zu ermög­li­chen und den Umsatz zu erhö­hen? Viel­leicht sind Ihre Gedanken noch ganz am Anfang. Even­tuell sind Ihre Pläne dazu aber auch schon sehr kon­kret. Egal an wel­chem Punkt Sie aktu­ell ste­hen. Lassen Sie uns tele­fo­nieren. Wir neh­men uns gerne die Zeit um auf Ihr Vorhaben einzu­gehen. Gerne zei­gen wir Ihnen auf, was uns erfolg­reich macht und wie wir Sie unter­stützen kön­nen. Melden Sie sich gerne und verein­baren Sie ein Exper­ten­ge­spräch mit uns oder rufen Sie an: 0621 76133–800.

Akquise
#triveo
Vorteile

Sparen Sie jetzt Zeit, Ressourcen und Kosten im Vertriebsprozess. Wir lie­fern Ihnen wert­hal­tige Termine mit poten­zi­el­len Kunden, bei denen Entscheider, Potenzial und Interesse vor­han­den ist, und sie schlie­ßen ab.
Wir sind kein Call Center, unsere Erfolgsmethodik beruht auf einem ganz­heit­li­chen Konzept für Ihr Unternehmenswachstum. Damit erhal­ten Sie Mehrwerte für Ihren Vertrieb wie Kundeninteressensbindung, Markenimage und die Optimierung Ihrer Vertriebsprozesse. 
Unsere Sales Professionals besit­zen — neben Ihrem Vertriebstalent — Affinität, Bildungshintergründe und Berufserfahrung aus Ihrer Branche und Ihrem Thema. So haben Sie die Fähigkeiten, Ihre erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Produkte gekonnt an Ihre Kunden zu ver­kau­fen, so als wären es ihre eige­nen Vertriebsmitarbeiter. 
Während der Akquisition bie­ten wir Ihnen eine Echtzeitvisualisierung des Projekterfolges durch die Salesforce Sales Cloud. Auf einem umfang­rei­chen Dashboard haben Sie jeder­zeit Überblick und Einblick in die Zahlen, Daten und Fakten zu Ihrem Projekt. 

Sie arbei­ten aus­schließ­lich mit erfah­re­nen und opti­mal geschul­ten Terminierungsexperten zusammen.

Während und nach der Kampagne bekom­men Sie von uns wert­volle Zusatzinformationen, damit Sie nicht nur wäh­rend der Zusammenarbeit mit viel­ver­spre­chen­den Terminen rech­nen kön­nen, son­dern noch viele Monate hin­weg von unse­rer Qualifizierung und Einordnung der Leads profitieren. 

Sie gene­rie­ren mehr Umsatz durch Sales-Ready-Leads und bes­se­rer Marktdurchdringung.

Sie punk­ten durch stän­dige und pro­fes­sio­nelle Marktpräsenz.

Andreas Meeß

Head of Sales

+49 (0) 621 76133–500

info@triveo.de