Call-Mail-Call

Dialogmarketing-Strategie mit Erfolgsgarantie

Kundenakquise |

Vertriebsunterstützung |

Leadgenerierung |

Eine Call-Mail-Call-Kampagne ist das Herzstück einer jeden erfolg­rei­chen Dialogmarketing-Kampagne. Telemarketing, als Teil des Dialogmarketings, ist mehr als nur das schnelle Abtelefonieren von Adressen und dem ober­fläch­li­chen Abklopfen des Potentials der Leads. Es geht um eine ganz­heit­li­che Kundenansprache, Lead-Nurturing und ech­tes Ermitteln von Bedarf und indi­vi­du­el­len Kundenwünschen.

Wer heute noch glaubt, dass das Telefongespräch allein zur Kundengewinnung aus­rei­chend ist, wird schnell eines Besseren belehrt.

 

Triveo Telemarketing hat sich als Dialogmarketing Agentur und Spezialist im Telemarketing auf die tele­fo­ni­sche Kundengewinnung im B2B—Umfeld spe­zia­li­siert. Nicht sel­ten benö­ti­gen Unternehmen mit höchst erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Produkten und Dienstleistungen unter schwie­ri­gen Marktbegebenheiten Unterstützung bei der Leadgenerierung, Leadqualifizierung und Neukundengewinnung mit­tels Kaltakquise und der effi­zi­en­ten Call-Mail-Call Strategie. Wie funk­tio­niert nun die Call-Mail-Call-Kampagne? Wie gehen pro­fes­sio­nelle und moderne Call Center vor?

Die 3 Schritte einer Call-Mail-Call-Kampagne

Schritt 1: Der erste Call

 

Abgesehen davon, dass es um den recht­li­chen Aspekt eines Anrufs bes­ser bestellt ist als mit einer Email oder Postsendung (Kaltakquise unter DSGVO — Verboten oder erlaubt?), hat der Anruf, meist ein Cold Call, enorme Vorteile gegen­über einer Mail. Vor allem in der Call-Mail-Call-Kombination. Sie kön­nen die Leads mit die­sem ers­ten Anruf qua­li­fi­zie­ren. Stimmen die Daten noch? Müssen Daten aktua­li­siert und/oder ergänzt wer­den? Ist ein Ansprechpartner vor­han­den? Arbeitet die­ser noch auf der ent­spre­chen­den Position? Hat die Person das Unternehmen even­tu­ell ver­las­sen? Wer wäre in die­sem Fall mein Ansprechpartner? Welchen Bedarf hat er? Was ist ihm wich­tig? Wie kann ich gezielt auf die Bedürfnisse des Angerufenen ein­ge­hen? Wie kann ich ihn Überzeugen? Mit einer Mail kön­nen Sie all diese Fragen weder stel­len, geschweige denn gezielt beant­wor­ten. Um eine E‑Mail maxi­mal wirk­sam gestal­ten zu kön­nen, braucht es ein ers­tes klä­ren­des Gespräch im Vorfeld, in wel­chem Sie bereits die rele­van­tes­ten Fragen klä­ren, Bedarfe ermit­teln, den Kunden ver­ste­hen ler­nen und die Daten vali­die­ren. Zu guter Letzt holen Sie sich in die­sem Gespräch die Erlaubnis, dass Sie Ihrem Ansprechpartner per Mail wei­tere und für ihn rele­vante Informationen zum Thema zusen­den dür­fen. Oft bekom­men Sie dafür eine per­so­na­li­sierte Mailadresse genannt. Dass Ihre Mail nun gele­sen wird ist erheb­lich wahr­schein­li­cher als hät­ten Sie diese kalt an eine unqua­li­fi­zierte Mailadresse geschickt. Und: Sie haben nun die Möglichkeit, diese Mail indi­vi­du­ell an die Bedürfnisse des Ansprechpartners und des Unternehmens anzupassen.

Call-Mail-Call - Dialogmarketing Kampagne
Call-Mail-Call — erfolg­rei­che Dialogmarketing-Strategie

Schritt 2: Die dialogverstärkende Mail

 

Nachdem durch den vor­an­ge­gan­ge­nen Anruf idea­ler­weise die wich­tigs­ten Informationen plat­ziert und gesam­melt sowie die Zustimmung zum Mailversand erteilt wur­den, kann eine auf den poten­zi­el­len Kunden zuge­schnit­tene Mail ver­sen­det wer­den. Dort ver­tie­fen Sie Ihre am Telefon ver­mit­teln­den Informationen und geben zusätz­li­che Details über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung wei­ter. Dabei ist es wich­tig, neben stan­dar­di­sier­ten Broschüren und Texten, auch hier schon mög­lichst indi­vi­du­ell auf die Themen und Herausforderungen des Ansprechpartners ein­zu­ge­hen. Es ist ein enor­mer Vorteil, an die­ser Stelle des Prozesses dem Ansprechpartner auf­zu­zei­gen, dass er nicht in einem stan­dar­di­sier­ten Vertriebsprozess abgearbeitet‑, son­dern hier schon indi­vi­du­ell betreut wird. Wertschätzung gegen­über den kon­kre­ten Anforderungen des poten­zi­el­len Kunden an die­ser Stelle kann am Ende, vor allem wenn man sich im Wettbewerb mit der Konkurrenz befin­det, ent­schei­dend sein. Unterschätzen Sie in der Call-Mail-Call Kampagne nicht die Mail und set­zen Sie bei Bedarf auf Individualität.

Schritt 3: Der Nachfass-Call

 

 

Dieser Call bringt im Idealfall die Entscheidung ob ein Lead kon­ver­tiert wer­den kann oder im Lead-Nurturing-Prozess ver­bleibt. Hier gehen Sie hier auf Ihre Mail ein, beant­wor­ten Sie noch offene Fragen und Unklarheiten und for­cie­ren letzt­lich den Verkauf oder die Terminierung. Hier klop­fen Sie final noch feh­lende Informationen ab und geben die Daten, sofern das Gespräch fina­li­siert wer­den kann an die ent­spre­chende Stelle (z.B. den Außendienst) weiter.

Die extra Meile

 

Es ist wich­tig zu ver­ste­hen, dass die vor­an­ge­gan­ge­nen drei Schritte einer Call-Mail-Call Kampagne die wich­tigs­ten aber nicht zwin­gend die Einzigen blei­ben sol­len. Allem voran wenn es sich um B2B-Leadgenerierung und Kundengewinnung im Businessumfeld han­delt und nicht um Privatkunden. Können Sie noch nicht abschlie­ßen, wird der Lead zu einem pas­sen­den Zeitpunkt erneut ange­gan­gen. Lassen Sie den Ansprechpartner spü­ren, dass Sie ihn als poten­zi­el­len Kunden wert­schät­zen. Penetrieren Sie ihn nicht über Gebühr, aber las­sen Sie ihn an Neuheiten teil­ha­ben und fra­gen Sie alle 3–6 Monate nach ob nun eine Chance bestehe zusam­men zu kom­men. Verknüpfen Sie diese Frage aller­dings mit neuen rele­van­ten Daten und Ereignissen aus der Branche. Fragen Sie gege­be­nen­falls auch nach wei­te­ren Entscheidern, um auch diese abzu­ho­len und den Entscheidungsprozess zu beschleunigen.

Call-Mail-Call plus Social Media

Eine Call-Mail-Call-Kampagne bil­det das Fundament für erfolg­rei­ches Dialogmarketing. In der digi­ta­li­sier­ten und ver­netz­ten Welt macht es Sinn, die Akquise nicht nur auf Anrufe und Mails zu beschrän­ken. Nutzen Sie zur Neukundenakquise auch die sozia­len Netzwerke. Wenn Sie sich im Geschäftskundenumfeld befin­den, sind allem voran LinkedIn und Xing zu erwäh­nen. Seien Sie in Branchengruppen und Foren präsent.

 

Auch unsere Vertriebsexperten nut­zen für Sie Social Media Kanäle um Ihre Call-Mail-Call-Kampagne zu opti­mie­ren. Sie iden­ti­fi­zie­ren neue Kontakte, qua­li­fi­zie­ren Leads und kön­nen somit poten­zi­elle Neukunden ziel­ge­nau ansprechen.

Steigern Sie Ihren Erfolg mit einer professionellen Call-Mail-Call-Kampagne von triveo Telemarketing

Seit über 18 Jahren unter­stüt­zen wir kleine mit­tel­stän­di­sche Unternehmen aber auch Konzerne bei der Leadqualifizierung, Leadgenerierung und Neukundengewinnung im Geschäftskundenumfeld. Egal ob Terminierung für den Außendienst per Kaltakquise im B2B-Umfeld oder dem klas­si­schen Dialogmarketing mit auf­ge­setz­ter Call-Mail-Call-Kampagne. Vertriebsunterstützung einer exter­nen Dialogmarketing Agentur wie triveo Telemarketing hilft Ihnen sich gezielt auf Ihr Kerngeschäft zu kon­zen­trie­ren und sich nur um die Interessenten zu bemü­hen, die auch wirk­lich Potential und Bedarf haben. Überlassen Sie die ers­ten Schritte uns. Wir sor­gen für eine volle Salespipeline für Ihren Vertrieb und damit für mehr hoch­qua­li­fi­zierte Außendiensttermine, mehr Verkäufe und letzt­lich mehr Umsatz.

 

 

 

 

 

 

 

Vereinbaren Sie jetzt ein kos­ten­freies und unver­bind­li­ches Expertengespräch, schrei­ben Sie uns eine Mail: info@triveo.de oder rufen Sie uns an: 0621 76133–800. Wir freuen uns auf Sie.

Seit 16 Jahren den­ken wir Telemarketing im B2B-Umfeld immer wie­der neu.
Wir schlie­ßen nicht nur ab, wir schaf­fen Mehrwerte weit über die reine Terminierung hinaus.

 

Autor: Gastautor

Veröffentlichung: Mai 2021
Lesedauer: 2 Minuten

Interesse an Telemarketing?

Sprechen Sie mit mir. Ich erläu­tere Ihnen gerne anhand kon­kre­ter Projektbeispiele, wie wir auch für Sie ein ver­läss­li­cher Partner sein können.

 

Andreas Meeß — Head of Sales
Mail: a.meess@triveo.de |
Tel.: +49 (0) 621 — 76133530

Teilen Sie diesen Beitrag

Aktuelle Beiträge

Kaltakquise Tipps

16 Kaltakquise Tipps aus der Praxis 

16 Kaltakquise Tipps aus der Praxis Kontaktanfrage sen­den  Kundenakquise |Vertriebsunterstützung |Leadgenerierung | Es ist unbe­strit­ten: die tele­fo­ni­sche Kaltakquise ist die Königsdisziplin bei der Kundengewinnung und

Weiterlesen » 
Andreas Meeß, Head of Sales

Andreas Meeß

Head of Sales

+49 (0) 621 76133–500

info@triveo.de

Akquise
#triveo
Vorteile

Sparen Sie jetzt Zeit, Ressourcen und Kosten im Vertriebsprozess. Wir lie­fern Ihnen wert­hal­tige Termine mit poten­zi­el­len Kunden, bei denen Entscheider, Potenzial und Interesse vor­han­den ist, und sie schlie­ßen ab.
Wir sind kein Call Center, unsere Erfolgsmethodik beruht auf einem ganz­heit­li­chen Konzept für Ihr Unternehmenswachstum. Damit erhal­ten Sie Mehrwerte für Ihren Vertrieb wie Kundeninteressensbindung, Markenimage und die Optimierung Ihrer Vertriebsprozesse. 
Unsere Sales Professionals besit­zen — neben Ihrem Vertriebstalent — Affinität, Bildungshintergründe und Berufserfahrung aus Ihrer Branche und Ihrem Thema. So haben Sie die Fähigkeiten, Ihre erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Produkte gekonnt an Ihre Kunden zu ver­kau­fen, so als wären es ihre eige­nen Vertriebsmitarbeiter. 
Während der Akquisition bie­ten wir Ihnen eine Echtzeitvisualisierung des Projekterfolges durch die Salesforce Sales Cloud. Auf einem umfang­rei­chen Dashboard haben Sie jeder­zeit Überblick und Einblick in die Zahlen, Daten und Fakten zu Ihrem Projekt. 

Sie arbei­ten aus­schließ­lich mit erfah­re­nen und opti­mal geschul­ten Terminierungsexperten zusammen.

Während und nach der Kampagne bekom­men Sie von uns wert­volle Zusatzinformationen, damit Sie nicht nur wäh­rend der Zusammenarbeit mit viel­ver­spre­chen­den Terminen rech­nen kön­nen, son­dern noch viele Monate hin­weg von unse­rer Qualifizierung und Einordnung der Leads profitieren. 

Sie gene­rie­ren mehr Umsatz durch Sales-Ready-Leads und bes­se­rer Marktdurchdringung.

Sie punk­ten durch stän­dige und pro­fes­sio­nelle Marktpräsenz.