Was ist Kalt­ak­quise? Defi­ni­tion & Wissens­wertes

Neue Kunden gewinnen mit profes­sio­neller Kalt­ak­quise

Was ist Kalt­ak­quise? Defi­ni­tion & Wissens­wertes

Neue Kunden gewinnen mit profes­sio­neller Kalt­ak­quise

Tele­mar­ke­ting Agentur » Kalt­ak­quise

Kalt­ak­quise zur Unter­stüt­zung Ihres Vertriebs

Erhöhen Sie Ihren Umsatz mit tele­fo­ni­scher Kalt­ak­quise

Mehr Erfolg bei der Kunden­ge­win­nung mit triveo Tele­mar­ke­ting. Das können Sie von uns erwarten:

  • Lang­jäh­rige Erfah­rung in der tele­fo­ni­schen Kalt­ak­quise im B2B-Bereich
  • Hohe Flexi­bi­lität gegen­über klas­si­schen Call-Centern
  • Hohe Bran­chen­af­fi­nität und Bran­chen­kennt­nisse unserer Akquise-Experten
  • Profes­sio­nelle Lead­ge­ne­rie­rung durch gezielte Ansprache im Tele­fonat
  • Kommu­ni­ka­tion auf Augen­höhe und im Duktus der jewei­ligen Branche
  • Schnelle Markt­durch­drin­gung für Ihre Produkte und Dienst­leis­tungen
  • Erhö­hung des Bekannt­heits­grades bei Ihrer Ziel­gruppe
  • Quali­fi­zierte Termine für Ihren Außen­dienst nach fest­ge­legten B/A/N/T‑Kriterien
  • Lang­fris­tiger Aufbau einer Oppor­tu­nity-Pipe­line für Ihren Vertrieb
  • 100% Trans­pa­renz durch Sales­force CRM als Vertriebs- und Tele­fo­nie­da­ten­bank

Wie können wir Sie unter­stützen?

Ich stehe Ihnen jeder­zeit als Ansprech­partner für Ihre Kalt­ak­quise zur Verfü­gung. Kaltakquise Experte Andreas Meeß Andreas Meeß, Sales Director — triveo Tele­mar­ke­ting Telefon: 0621 / 76133 880 Email: info@triveo.de

Mit externem Kalt­ak­quise Dienst­leister zu mehr Terminen

Wie wird Kalt­ak­quise defi­niert? Ist die Kalt­ak­quise in Deutsch­land aufgrund der DSGVO inzwi­schen verboten oder noch erlaubt? Wie funk­tio­niert Kalt­ak­quise heute? Und welche Vorteile bietet ein externer Kalt­ak­quise Dienst­leister? Bei triveo erfahren Sie, wie eine erfolg­reiche Termin­ver­ein­ba­rung mittels Cold Calling im umkämpften B2B-Umfeld gelingt.

Um das Geschäfts­er­gebnis in schwie­riger werdenden Zeiten zu stei­gern, muss man die eigene Vertriebs­pro­duk­ti­vität erhöhen. Dies wird einer­seits erreicht durch eine inten­si­vere Bestands­kun­den­be­treuung, ande­rer­seits durch die aktive Neukun­den­ak­quise. Sinkende Umsätze und der immer härter werdende Wett­be­werb — vor allem durch die Konkur­renz im Ausland — veran­lassen die meisten Unter­nehmen nach Jahren wieder in Rich­tung Kalt­ak­quise zu schauen. Wer sich nicht nur auf Bestands­kunden und Kontakt­auf­nahme seitens Inter­es­senten verlassen möchte, kommt an der Kalt­ak­quise nicht vorbei. Richtig umge­setzt, ist das der schnellste Weg zu neuen Kunden und mehr Umsatz. Nach­fol­gend erläu­tern wir Ihnen, warum die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise der direk­teste Weg zum Entscheider ist und wie das Outsourcen der Kalt­ak­quise Ihren Außen­dienst entlastet.

Durch seriöses Vorgehen, 18 Jahre Erfah­rung im Tele­mar­ke­ting und Bran­chen-Know-How sorgt triveo Tele­mar­ke­ting für Ihren Erfolg bei der tele­fo­ni­schen Kalt­ak­quise.
Ihr Partner für die Kaltakquise - triveo TelemarketingWir sind Ihre Experten in der Kalt­ak­quise. Seit 18 Jahren.

Unser B2B Bran­chen-Know-how, Exper­tise in der Kalt­ak­quise sowie Best Prac­tice aus über 900 Akqui­se­pro­jekten geben wir gerne an Sie weiter. Tele­fonat für Tele­fonat. Mail für Mail.

Unsere Exper­tise:

Termine für den Außen­dienst
Leads für den Vertrieb
B2B Tele­mar­ke­ting
Call Center für die B2B-Akquise
Kalt­ak­quise
Dialog­mar­ke­ting

Unsere Refe­renzen:

Refe­renzen aus dem Mittel­stand
Das sagen unsere Kunden
Projekt­bei­spiele

Defi­ni­tion: Was ist Kalt­ak­quise?

Die Kalt­ak­quise ist ein Instru­ment des Vertriebs zur Lead­ge­ne­rie­rung, das viele Unter­nehmen nutzen, um poten­zi­elle Inter­es­senten anzu­spre­chen und neue Kunden zu gewinnen. Unter Kalt­ak­quise versteht man die Erst­an­sprache eines poten­zi­ellen Kunden ohne vorhe­rige Geschäfts­be­zie­hung. Sie findet sowohl im Endkun­den­markt (B2C) als auch im Geschäfts­kun­den­um­feld (B2B) statt. Abhängig davon in welcher Ziel­gruppe man operieren möchte, gelten in Deutsch­land strenge Regeln für die Kalt­ak­quise. Im Gegen­satz zu Privat­kunden können Gewer­be­kunden per Telefon “kalt” akqui­riert werden. Über die genaue Geset­zes­lage bei der Kalt­ak­quise gehen wir später konkreter ein. Im B2B-Markt gehört die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise immer noch zu einer der effek­tivsten Methoden zur Kunden­ge­win­nung. Sie befreit von der Abhän­gig­keit einge­hender Anfragen – gerade in Zeiten, in denen diese nicht von selbst kommen – oder wenn Mitar­beiter im Vertrieb und Außen­dienst keine Zeit haben für Cold-Calls und auch dann beschäf­tigt werden wollen, wenn der erwar­tete Groß­auf­trag mal wieder länger auf sich warten lässt.

Um ein Produkt oder eine Dienst­leis­tung an poten­zi­elle Kunden zu verkaufen, benö­tigt der Vertrieb Präsen­ta­tions- oder Verkaufs­ter­mine bei poten­zi­ellen Inter­es­senten und Kunden. Diese können am Telefon statt­finden, als Online-Meeting oder durch einen Vor-Ort Termin beim Kunden. Komplexe Produkte und erklä­rungs­be­dürf­tige Produkte werden selten ohne dialog­ori­en­tierte Kommu­ni­ka­ti­ons­maß­nahmen vermarktet. Statt nun aber einfach zum Hörer zu greifen, sollten Unter­nehmer solche Akquise Aktionen syste­ma­tisch planen. Das stei­gert die Erfolgs­chancen auf einen Gesprächs­termin mit poten­zi­ellen Kunden massiv. In der hierzu gehö­rigen Vorbe­rei­tungs- und Planungs­phase unter­stützt Sie triveo mit all seiner Erfah­rung gerne.

Kaltakquise Zitat - Andreas Meeß triveo Telemarketing

Jetzt Exper­ten­ge­spräch verein­baren

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und verein­baren Sie mit unseren Akquise-Experten ein erstes unver­bind­li­ches Beratungs­gespräch.

Wann ist Kalt­ak­quise verboten und wann erlaubt?

Im Busi­ness to Consumer (B2C) Umfeld ist tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise grund­sätz­lich verboten, wenn nicht eine ausdrück­liche Geneh­mi­gung des Kunden vorliegt. Findet diese aller­dings zwischen Gewer­be­trei­benden (B2B) statt, reicht die Annahme einer mutmaß­li­chen Einwil­li­gung, um diese zu recht­fer­tigen. Gesetz­lich gere­gelt ist dieser Umstand im §7 des Gesetzes gegen den unlau­teren Wett­be­werb (UWG). Die Rechts­lage bezüg­lich B2B Kalt­ak­quise in der Schweiz oder Öster­reich muss dabei geson­dert betrachtet werden. In der Schweiz können Endkunden und Unter­nehmen ihre Tele­fon­nummer mit einem Stern­chen versehen lassen und dürfen dann nicht mehr tele­fo­nisch akqui­riert werden. In Öster­reich ist die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise grund­sätz­lich verboten. Die Rechts­lage unter­scheidet nicht zwischen Privat- und Geschäfts­kunden. Nur mit vorhe­riger Einwil­li­gung ist es gestattet, einen Cold Call durch­zu­führen.

Kalt­ak­quise unter der DSGVO – wie ist die Rechts­lage?

Die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (kurz DSGVO) hat seit ihrem in Kraft treten im Mai 2018 für viel Verun­si­che­rung gesorgt. Wichtig zu wissen: Die DSGVO regelt den einheit­li­chen Umgang mit Daten in der Euro­päi­schen Union und stärkt die Rechte von Personen bezüg­lich ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten. Das ist für die Arbeit eines Kalt­ak­quise Dienst­leis­ters natür­lich grund­sätz­lich rele­vant. Aber unter welchen Voraus­set­zungen die Kalt­ak­quise verboten oder erlaubt ist, regelt nach wie vor das Gesetz gegen den unlau­teren Wett­be­werb (UWG). Die Kalt­ak­quise per Telefon fällt nicht unter die DSGVO. Aller­dings sollten Sie, bevor Sie einen Inter­es­senten anrufen und in Ihrer Daten­bank spei­chern, seine Zustim­mung für den Eintrag einholen. Fragen Sie also schon am Telefon, ob er eine Mail oder einen Folge­anruf erhalten möchte. Denn dafür müssen seine Daten einge­tragen und gespei­chert werden. Um die Einhal­tung der DSGVO sicher­zu­stellen, müssen daher bestimmte Prozesse im CRM-System neu gestaltet werden. Wir unter­stützen unsere Kunden aktiv bei der Einhal­tung der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung in der Kalt­ak­quise, indem wir ihnen bewährte Daten­schutz- und Sicher­heits­maß­nahmen bereit­stellen, die wir im Lauf der Jahre in unsere Dienste und Verträge inte­griert haben.

Erfahren Sie mehr über die recht­li­chen Grund­lagen bei der Kalt­ak­quise in unserem Blog­bei­trag “Kalt­ak­quise und die DSGVO: Erlaubt oder verboten?”.

Externe Kalt­ak­quise: Entlas­tung für den Vertrieb & Außen­dienst

Es gibt viele Gründe, warum in Unter­nehmen das Kontak­tieren von neuen Kunden vernach­läs­sigt wird. Die Kalt­ak­quise im Allge­meinen ist ein zeit­rau­bender Prozess und gehört im Vertrieb zu den unge­liebten Aufgaben. Den Vertrieb damit zu beschäf­tigen bedeutet, weniger Zeit für den Kunden vor Ort zu haben. Dabei ist die Kalt­ak­quise per Telefon gar nicht so kompli­ziert und lädt ein, diese Vertriebsart an einen externen Partner mit Erfah­rungen im Tele­fon­mar­ke­ting abzu­geben. Die Kalt­ak­quise outsourcen ist für viele Unter­nehmen daher eine nahe­lie­gende Option. Denn Inhouse-Lösungen sind selten effektiv. Oft fehlt die Bereit­schaft gezielt in die Kalt­ak­quise zu gehen. Es fehlt an Zeit, an Logistik und der Adress­be­stand ist oft nicht vorhanden oder nur unzu­rei­chend gepflegt. Kalt­ak­quise können Unter­nehmen entweder Inhouse abbilden oder eine profes­sio­nelle Kalt­ak­quise Agentur wie triveo Tele­mar­ke­ting beauf­tragen. Einige Unter­nehmen stellen eigene Telefonist*innen ein. Das ist aufwändig, die Einlern­phase teuer und am Ende ist dieser Weg weniger effektiv als das Outsour­cing an einen erfah­renen Kalt­ak­quise Dienst­leister.

6 Schritte zur erfolg­rei­chen Vorge­hens­weise in der Kalt­ak­quise

  1. Vorbe­rei­tung:
    Im Vorfeld eines Anrufs steht eine gründ­liche Recherche. Es ist wichtig zu verstehen, mit was für einem Unter­nehmen, mit was für einer Unter­neh­mens­kultur und mit welchem Ansprech­partner wir es zu tun haben.

  2. Anruf:
    Die Kalt­ak­quise braucht ein Wording, welches keine Zweifel offen­lässt, dass man weiß mit wem und über was man redet. Holt man seine Ansprech­partner auf Augen­höhe und im Duktus der jewei­ligen Branche ab, hat man die Tür für einen erfolg­rei­chen Abschluss schon sehr weit aufge­stoßen. Mit unseren Sales­ex­perten und ihren reich­hal­tigen Bran­chen­er­fah­rungen können wir diese Anfor­de­rungen für Sie auch effektiv umsetzen.

  3. Dialog­ver­stärker:
    Neben dem ersten Eindruck im Tele­fonat ist das Info­ma­te­rial im Nach­gang von größter Bedeu­tung. Damit verschaffen wir dem Inter­es­senten einen weiteren Über­blick über das Angebot. Zudem werden PDFs und Mails oft auch an weitere entschei­dungs­re­le­vante Persön­lich­keiten im Unter­nehmen weiter­ge­leitet.

  4. Nach­fassen:
    Der zweite Anruf erfolgt nicht mehr kalt. Wir beziehen uns auf das voran­ge­gan­gene Tele­fonat und die zuge­sandte Email. Nun geht es darum, letzte Fragen zu klären und even­tu­elle Vorbe­halte zu entschärfen.

  5. Termin­nach­be­rei­tung:
    Der Prozess endet mit der Außen­dienst­ter­mi­nie­rung. Alle rele­vanten Infor­ma­tionen werden über­sicht­lich und verständ­lich aufbe­reitet. Der Vertrieb wird anschlie­ßend über den Termin in Kenntnis gesetzt.

  6. Die extra Meile:
    Wir gehen für Sie noch einen Schritt weiter. Sind obige Maßnahmen konse­quent und von erfah­renen Tele­mar­ke­ting-Experten umge­setzt worden, gibt es dennoch nicht bei jedem Kontakt einen Termin. Die große Mehr­heit hat aus verschie­densten Gründen zum aktu­ellen Zeit­punkt kein Bedarf. Diese Leads geben wir nicht auf. Sie werden zu einem geeig­neten Zeit­punkt erneut ange­gangen, die Daten aktuell gehalten und Ihr Unter­nehmen bleibt in posi­tiver Erin­ne­rung.


“Unsere Ziel­set­zung bestand in der Erhö­hung der verkaufs­ak­tiven Zeit unserer Außen­dienst­mit­ar­beiter vor Ort. Wir wollten mehr Ressourcen für die tatsäch­liche Arbeit beim Kunden schaffen und uns aus diesem Grund durch externe Vertriebs­un­ter­stüt­zung für die tele­fo­ni­sche Termin­ver­ein­ba­rung und Kalt­ak­quise verstärken. Das Angebot von triveo trifft diesen Bedarf pass­genau und ist gepaart mit den entspre­chenden Repor­ting-Funk­tio­na­li­täten ein echter Mehr­wert für unser Unter­nehmen.”

Benjamin Raab - Vertriebsleiter Firmenkunden Pneumobil


Benjamin Raab

Vertriebs­leiter Firmen­kunden Pneu­mobil

Was kann Kalt­ak­quise leisten?

Der tele­fo­ni­schen Kalt­ak­quise stehen immer noch viele kritisch gegen­über. Das hat unter­schied­liche Gründe. Manchen ist die Rechts­lage nicht ganz klar, einige sehen den schlechten Ruf, der vor allem im B2C durch das unse­riöse Vorgehen einiger Call Center entstand. Wieder andere glauben, dass ihr Produkt zu komplex sei, um es per Kalt­ak­quise am Telefon vermarkten zu können oder dass ihr Klientel zu speziell, gar zu elitär sei, um sie mit Cold Calls zu errei­chen.

Kunden gewinnen mit Kalt­ak­quise

Solche Annahmen sind immer nur so lange gültig, bis man sie durch den quali­ta­tiven und seriösen Ansatz wider­legt. Triveo Tele­mar­ke­ting hat bereits hunderte Tele­mar­ke­ting-Projekte im schwie­rigsten Markt­um­feld mit erklä­rungs­be­dürf­tigen Gütern und Dienst­leis­tungen erfolg­reich umge­setzt. Schauen Sie sich gerne unsere Erfah­rungs­be­richte und Kunden­stimmen an und Sie werden merken, dass wir Wege finden, auch bei vermeint­lich schwie­rigen Voraus­set­zungen zum Entscheider zu gelangen.

Fakt ist: Kunden gewinnen mit Kalt­ak­quise verlangt die notwen­dige Erfah­rung und Finger­spit­zen­ge­fühl. Ein gut aufge­stelltes Kalt­ak­quise-Projekt ist ein starkes Vertriebs­in­stru­ment, das zu mehr Kunden, mehr Umsatz, besserem Markt­ver­ständnis und höherer Marken­be­kannt­heit führt.

Kalt­ak­quise im B2B: Mit Qualität zu mehr Terminen

Im Busi­ness­um­feld kommt es klar auf gute Recherche und dem Begegnen auf Augen­höhe an. Es ist auch nicht zu erwarten, dass ein Anruf ausreicht, um die Ansprech­partner direkt zu über­zeugen. Das kommt sicher­lich vor, bleibt aber eine Ausnahme. Viel­mehr sind Exper­tise, Geduld, Verständnis und die rich­tigen Fragen zum passenden Zeit­punkt gefragt. Auch triveo Tele­mar­ke­ting geht bei der Kalt­ak­quise sensibel aber ziel­füh­rend an die Leads heran. Unser Ziel ist es, nicht den schnellen „Win“ für Sie zu fokus­sieren, wenn­gleich wir diesen natür­lich gerne für Sie mitnehmen. Viel­mehr gehen wir die Kalt­ak­quise über einen quali­ta­tiven Ansatz an. Ein Termin oder Verkauf von uns ist mehr als nur der schnelle Umsatz. Wir sorgen mit unserer Art der Umset­zung für wert­hal­tige Infor­ma­tionen über den reinen Termin hinaus. Wir bringen ihnen nicht nur warme Leads, sondern wert­volle Kunden­kon­takte und sorgen bei jedem Tele­fonat für einen guten und blei­benden Eindruck. Egal ob die Ansprech­person Inter­esse bekundet oder nicht. Am Ende steht immer ein sympa­thi­sches Gespräch. Dieser Mehr­wert den wir in unserer Tele­fonie fokus­sieren, bringt Ihnen in der Nach­be­rei­tung der Leads noch weiteren Umsatz und gibt uns die Möglich­keit, die Kontakte im Lead Nurtu­ring Prozess weiter zu bear­beiten und so dafür zu sorgen, dass sich Ihre Sales-Pipe­line stetig mit quali­tativ hoch­wer­tigen Inter­es­senten füllt.

Wie Sie mit Kalt­ak­quise im B2B-Umfeld erfolg­reich frische Leads und neue Kunden gene­rieren und wie Sie von externer B2B-Kalt­ak­quise mit triveo Tele­mar­ke­ting profi­tieren, erläu­tern wir Ihnen im Detail unter:

Kalt­ak­quise B2B — Frische Leads, neue Kunden, mehr Umsatz

Kalt­ak­quise Tipps aus der Praxis

Die wich­tigsten Erfolgs­fak­toren für mehr neue Kunden

  • Ziel­gruppe defi­nieren:

    Wichtig ist zu verstehen, an welche Ziel­gruppe sich das zu vermark­tende Produkt oder die Dienst­leis­tung richtet. Gibt es bereits ähnliche Erfah­rungen mit anderen Kunden aus dem Bereich? Mit wem wurde über­wie­gend gespro­chen und welcher Profes­sion gehören die passenden Ansprech­partner an? Über­legen Sie, für welche Unter­nehmen Ihr Angebot inter­es­sant sein könnte. In der hierzu gehö­rigen Vorbe­rei­tungs- und Planungs­phase unter­stützt Sie triveo mit all seiner Erfah­rung gerne bei der Ziel­grup­pen­de­fi­ni­tion.

  • Die rich­tigen Adressen bear­beiten:

    Die Kalt­ak­quise gestaltet sich erfolg­rei­cher, wenn die Adressen und Daten poten­ti­eller Kunden korrekt und aktuell sind. Quali­fi­zierte Adressen und zuver­läs­sige Entschei­der­daten gehören zur Basis für eine erfolg­reiche Kalt­ak­quise. Nutzen Sie vorhan­dene Daten oder wenden Sie sich an uns. Wenn keine oder nicht genü­gend Adressen vorhanden sind, können wir über einen Adress­broker gezielt Firmen­adressen mit den benö­tigten Selek­ti­ons­kri­te­rien für eine Kampagne hinzu­fügen. Zudem unter­stützen wir unsere Kunden beim Aufbau einer Kontakt­liste über die Webseite mit dem Lead Inspector, einer Tech­no­logie zur Firmen­er­ken­nung, die es erlaubt Unter­nehmen — und damit poten­ti­elle Kunden — auf der eigenen Firmen­web­seite zu iden­ti­fi­zieren und direkt vertriebs­seitig zu nutzen.

  • Tele­mar­ke­ting Agentur — KEIN Call Center!

    Kauft man billig, kauft man zweimal. Die Kalt­ak­quise hat ihren Preis, kann sich aber schnell durch hoch­wer­tige Leads und Termine auszahlen. Für eine erfolg­reiche Kalt­ak­quise sind themen­af­fine Sales-Profis mit ausge­wie­sener Bran­chen­er­fah­rung enorm wichtig. Nur so lässt es sich gewähr­leisten, dass auch komplexe Themen verstanden und erfolg­reich am Telefon vermarktet werden können. Unser Quali­täts­ma­nage­ment und perma­nentes Sales Coaching sorgt für gleich­blei­bende Qualität in der Kommu­ni­ka­tion mit Ihren Kunden. Lernen Sie den Unter­schied zwischen Tele­mar­ke­ting Agentur vs. Call-Center kennen.

  • Heraus­ar­beiten der USPs

    Was macht Ihr Unter­nehmen aus? Welche Vorteile bietet Ihre Dienst­leis­tung gegen­über der Konkur­renz? Sie geben uns schlag­kräf­tige Argu­mente, wir nutzen sie in der Tele­fonie zu Ihrem Vorteil. Egal wie komplex Ihre Produkte oder Dienst­leis­tungen sind — wir extra­hieren das verkaufs­re­le­vante Wissen und vermarkten Sie erfolg­reich.

Damit die Kunden­ge­win­nung auch zum Erfolg wird, haben wir Ihnen 16 Kalt­ak­quise Tipps aus der Praxis zusam­men­ge­tragen, die wir uns in über 18 Jahren Erfah­rung und über 900 erfolg­rei­chen Akqui­se­pro­jekten erar­beitet haben. Probieren Sie unsere Tipps doch einfach mal aus!

Kalt­ak­quise outsourcen: Vorteile einer externen Akquise Agentur

Wer die Kalt­ak­quise ausla­gern möchte, kommt an einer profes­sio­nellen Tele­mar­ke­ting Agentur wie triveo nicht vorbei. Die Vorteile von Kalt­ak­quise Outsour­cing sind zahl­reich. Erwie­se­ner­maßen ist die Kalt­ak­quise am Telefon sehr erfolgs­ver­spre­chend. Nach­teile gibt es nicht wirk­lich. Dennoch stehen viele Mitar­beiter im Vertrieb der Kalt­ak­quise skep­tisch gegen­über. Im B2B Umfeld mag die Akquise zwar zeit­in­tensiv sein, sollte aber nicht vernach­läs­sigt werden. Auch wenn die Notwen­dig­keit einer Kalt­ak­quise zur Gewin­nung von Neukunden nicht infrage gestellt wird, vermeiden viele Vertriebler diesen Weg, poten­zi­elle Neukunden einfach anzu­rufen. Der Weg zum Kunden mittels Kalt­ak­quise muss jedoch kein Nach­teil sein. Denn bei den poten­ti­ellen Kunden wartet der Umsatz. Gerne wird als Nach­teil auch ihr schlechter Ruf ange­geben. Dieser ist kein Nach­teil, sondern ein Vorteil für seriös arbei­tende B2B Kalt­ak­quise Agen­turen. Denn wir durch­bre­chen diese Nega­ti­vität durch Gespräche auf Augen­höhe. Wir spre­chen die Sprache der Kunden und zeigen auf, das Kalt­ak­quise ein Instru­ment ist, welches einen enormen Mehr­wert bietet. In 18 Jahren B2B-Tele­mar­ke­ting wissen wir, dass die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise nur Vorteile bietet. Nach­teile entstehen im Geschäfts­kun­den­um­feld keine. Ledig­lich unse­riöse Call Center für Kalt­ak­quise, schlechtes Wording, Stan­dard-Leit­fäden, Massen­ab­fer­ti­gung oder mangelndes Fach­wissen und fehlende Bran­chen­kennt­nisse sorgen für einen schlechten Ruf.

Kalt­ak­quise zur Termin­ver­ein­ba­rung am Telefon

Mehr Außen­dienst­ter­mine durch quali­fi­zierte Cold Calls: Vor allem die persön­liche Kunden­an­sprache ist einer der Gründe für den Einsatz gezielter Kalt­ak­quise Maßnahmen. Eine treff­si­chere Ansprache der zu Ihnen passenden Ziel­gruppe bringt Sie bei der Lead­ge­ne­rie­rung und Neukun­den­ge­win­nung schneller ans Ziel. Die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise ist der direk­teste Weg, um poten­ti­elle Kunden anzu­spre­chen und sie von dem Produkt oder der Dienst­leis­tung zu über­zeugen oder zumin­dest soweit positiv neugierig zu machen, dass die Kalt­ak­quise zur Termin­ver­ein­ba­rung führt.

Des Weiteren sorgt die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise für mehr Markt­prä­senz und fördert die Bekannt­heit sowohl des Produktes als auch des Unter­neh­mens. Profes­sio­nell umge­setzt, hinter­lässt sie aber auch einen posi­tiven Eindruck, da die Erwar­tung eines Call Center Gesprä­ches nicht erfüllt wird und die kontak­tierten Personen es durchaus wert­schätzen, wenn ein unan­ge­kün­digtes Tele­fonat, ziel­ge­richtet, infor­mativ und sympa­thisch geführt wird. Denn dann wird die Kalt­ak­quise, trotz ihres schlechten Rufs, als gewinn­brin­gend und ange­nehm empfunden. Es ist alles eine Frage des Auftritts und des Verständ­nisses darum, die Kalt­ak­quise als sympa­thi­sches Gespräch‑, und nicht als lästiger Anruf mit hohlen Phrasen und tausend-mal gehörten Stan­dard Call Center Sätzen zu führen. Bei triveo Tele­mar­ke­ting werden keine Gesprächs­leit­fäden genutzt, sondern frei und bran­chen­spe­zi­fisch Gespro­chen. So wird die Termin­ver­ein­ba­rung durch Kalt­ak­quise auch zum Erfolg.

Welche Vorteile bietet eine erfah­rene Kalt­ak­quise Agentur?

Entscheiden Sie sich für triveo Tele­mar­ke­ting mit mehr als 18 Jahren Erfah­rung in der tele­fo­ni­schen Kalt­ak­quise und profi­tieren Sie von folgenden Vorteilen:

  1. Zeit­rau­bende Cold Calls setzen profes­sio­nelle Tele­mar­ke­ting-Experten für Sie um.
  2. Durch perma­nente Markt­pe­ne­tra­tion auf höchstem Niveau bekommen Sie mehr Außen­dienst­ter­mine.
  3. Routen­op­ti­mierte Termin­ver­ein­ba­rung in der Kalt­ak­quise für opti­male Auslas­tung des Außen­dienstes.
  4. Tele­fo­ni­sche Ansprache auf Augen­höhe fördert rele­vantes Markt­wissen zu Tage.
  5. Mehr Umsatz durch mehr Quali­täts­zeit beim Kunden.

Kalt­ak­quise im digi­talen Zeit­alter

Die tele­fo­ni­sche Kalt­ak­quise ist eine mäch­tige aber sensible Speer­spitze für den Vertrieb. Wer diese betreibt sammelt auch Infor­ma­tionen. Infor­ma­tionen über Unter­nehmen, poten­ti­elle Entscheider und Infos über den Markt. Wer das nicht klar struk­tu­riert und schlampig aufbe­reitet, hat am Ende schwer zu inter­pre­tie­rende und damit kaum verwert­bare Infor­ma­tionen. Daher ist es wichtig, gewon­nene Daten sorg­fältig und struk­tu­riert abzu­legen. Triveo Tele­mar­ke­ting nutzt dafür das Customer-Rela­ti­onship-Manage­ment von salesforce.com. Der Welt­markt­führer im Bereich cloud­ba­sierter CRM-Lösungen ist ideal für jegliche Tele­mar­ke­ting-Projekte und sorgt mit seiner Vertriebs­da­ten­bank für opti­male Voraus­set­zungen in der Kalt­ak­quise gewon­nene Daten über­sicht­lich abzu­legen. Denn nichts ist ärger­lich als nutz­lose Daten aufgrund schlam­piger oder unzu­rei­chender Aufbe­rei­tung. Zudem hört die Kunden­an­sprache mit der Kalt­ak­quise nicht auf. Unab­hängig vom Resultat bleibt der Kunde oder Inter­es­sent im Lead-Nurtu­ring-Prozess. Dieser fällt natür­lich je nach Lead­status anders aus. Einen Bestands­kunden werden sie zukünftig anders anspre­chen wollen, als einen Inter­es­senten der vermut­lich bald kaufen wird oder einen Ansprech­partner, der für die nächste Zeit kein Inter­esse bekun­dete. Um alle Infor­ma­tionen vor, während und auch nach der Akquise sinn­voll für weitere Marke­ting- und Vertriebs­maß­nahmen nutzen zu können, braucht es eine profes­sio­nelle Tele­mar­ke­ting Agentur und das passende CRM-System, dass leicht zu hand­haben, skalierbar und jeder­zeit verfügbar ist. Mit triveo Tele­mar­ke­ting und dem führenden Online-CRM von salesforce.com bekommen sie genau das.

Mit Kalt­ak­quise von triveo Tele­mar­ke­ting gezielt zu mehr Kunden

Triveo Tele­mar­ke­ting kann auf reich­hal­tige Erfah­rung aus mehreren hundert erfolg­rei­chen Tele­mar­ke­ting-Projekten zurück­greifen. Unsere Kunden schätzen dabei vor allem den quali­ta­tiven Ansatz. Wir liefern quali­tativ hoch­wertig aufbe­rei­tete Leads und Termine mit echter Oppor­tu­nity und keine reine Masse ohne nennens­werten Mehr­wert.

Als erfah­rener Kalt­ak­quise Anbieter hört unsere Arbeit mit dem reinen Cold Call nicht auf. Wir bear­beiten die Unter­nehmen weiter, iden­ti­fi­zieren Poten­tiale, schränken den Zeit­raum für einen erneuten Kontakt ein, klären Fragen bezüg­lich Budget und bleiben auch dann mit den Ansprech­part­nern in Kontakt, wenn erstmal kein Inter­esse besteht. Triveo Tele­mar­ke­ting geht einen Schritt weiter. Wir wärmen die Adressen auf und pene­triert sie je nach Einschät­zung regel­mäßig aber nicht über Gebühr. Und wir sorgen dafür, dass sie die von uns aufbe­rei­teten und aufge­wärmten Adressen mit allen notwen­digen Infor­ma­tionen und Gesprächs­in­halten intern gezielt weiter angehen können.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir bieten profes­sio­nelle Bera­tung für die Kalt­ak­quise und zeigen anhand konkreter Beispiele auf, wie Sie mit triveo Tele­mar­ke­ting erfolg­reich neue Kunden gewinnen. Holen Sie sich jetzt Ihr persön­li­ches Angebot und über­zeugen Sie sich von unserer Exper­tise.

Ihre Vorteile mit triveo Tele­mar­ke­ting

  • Sie nutzen unsere lang­jäh­rige Erfah­rung aus über 300 erfolg­rei­chen Kalt­ak­quise-Projekten
  • Sie arbeiten ausschließ­lich mit erfah­renen und optimal geschulten Tele­sales-Experten zusammen
  • Sie gene­rieren mehr Umsatz durch Sales-Ready-Leads und besserer Markt­durch­drin­gung
  • Sie punkten durch stän­dige und profes­sio­nelle Markt­prä­senz
  • Sie haben jeder­zeit Kontrolle über Ihre Daten durch den Einsatz von salesforce.com als Vertriebs­platt­form

Unser Kalt­ak­quise Angebot für mehr neue Kunden

Fordern Sie jetzt Ihr persön­li­ches Akquise-Angebot an oder rufen Sie uns an.
Gerne zeigen wir Ihnen, wie wir Ihr Unter­nehmen bei der tele­fo­ni­schen Kalt­ak­quise gewinn­brin­gend unter­stützen.